Aktuelles rund um die Iris

Read in English

Was ist in Frühling, Sommer, Herbst und Winter für Ihre Schwertlilien zu tun und was kann man mehr machen? Was gibt es Neues von iriszucht.de? - Es gibt jeden Monat Interessantes zu berichten und zu erfahren. Schauen Sie doch einfach regelmäßig vorbei!

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben?

Bleiben Sie stets auf dem neusten Stand, indem Sie sich für meinen Newsletter einschreiben!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Klicken Sie hier, um den aktuellen Newsletter zu sehen!

Den aktuellen Newsletter sehen Sie hier 

JANUAR / FEBRUAR

iriszucht.de soll stetig besser werden!

Es ist noch nicht lange her, dass iriszucht.de veröffentlicht wurde und an einigen Stellen gibt es noch viel Platz, um Ihnen mehr Informationen über Ihre Schwertlilien verfügbar zu machen. Ich bin stets bemüht iriszucht.de mit hilfreichen Tips und Wissen rund um die Freude mit Schwertlilien zu füttern. Zur Zeit arbeite ich an einer feineren Struktur in der Navigation und noch besserer Anschaulichkeit. Außerdem sind mehrere Dokumente in Arbeit, die am Ende einiger Kapitel stehen werden (wie z.B. schon in den Kapiteln Schwertlilien züchten oder Iris für Profis). Diese werden für den privaten Gebrauch bereitgestellt. So möchte ich Ihnen die Möglichkeit geben, alle wichtigen Informationen zu einem Thema, das Sie interessiert mit in Ihren Garten zu nehmen und sich an der ein oder anderen Sache ausprobieren zu können.

Denken Sie auch an die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Wünsche zu äußern - Was wollen Sie über Ihre Schwertlilien wissen?

Unter Fragen und Kommentare kann jeder Kontakt zu mir aufnehmen.

MÄRZ

Frühblühende Schwertlilien

Im Herbst gepflanzt, ist es nun soweit die ersten frühblühenden Schwertlilien zu bestaunen. Kleine Farbexplosionen, die an einigen Stellen im Garten den Schnee wegzusprengen scheinen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum diese frühblühenden Iris doch so anders aussehen, als ihre ab April blühenden hohen Geschwister? Das liegt ganz einfach daran, dass sie sich im Laufe der Zeit optimal an ihren Naturstandort angepasst haben. In der Natur kommen die frühblühenden Schwertlilien, welche die eigene Gattung Iridodictyum bilden, nämlich an Standorten vor, die im Sommer sehr warm und trocken sind. Daher haben sich Pflanzen herausgebildet, die im zeitigen Frühjahr, wenn genügend Wasser und Nährstoffe zur Verfügung stehen, Blüten und kurz darauf Blätter bilden, um sich im Sommer vollkommen zurückzuziehen und alle Kraft für das kommende Jahr in einer Zwiebel zu speichern.

April

Zwergschwertlilien (SDB - Standard Dwarf Bearded Irises)

Nach den frühblühenden Zwiebeliris (Iridodictyum) gehören sie zu den ersten rhizombildenden Schwertlilien, die blühen. Mit einer Höhe von 21-40cm eignen sie sich besonders gut für Randbepflanzungen oder etwas größere Steingärten. In der Zucht gibt es momentan sehr viel neuen Schwung, der gerade die Zwergschwertlilien immer vielfaltiger macht. Es gibt nun auch schon Zwergschwertlilien mit gewellten Blüten, die teilweise sogar Sporne und Löffel wie ihre großen Geschwister tragen.

MAI / JUNI

Hauptblüte der hohen Bartiris (Tall Bearded Irises)

Tall Bearded Iris SEA KIST
Tall Bearded Iris HINDUH MAGIC
Tall Bearded Iris SILVERADO

Sie wecken das Begehren vieler Gartenfreunde - die hohen Bartiris. Wer sich verschiedene Sorten zulegen möchte, wird mit einer unfassbaren Vielzahl an neuen und alten Hybriden konfrontiert. Nicht immer sind die neusten Sorten auch die besten. Einige historische Sorten werden wohl immer Klassiker bleiben und die Sammlungen vieler Irisfreunde bereichern. Seit 1988 gibt es daher die Historic Iris Preservation Society, die sich als Tochtergesellschaft der American Iris Society der Bewahrung und Verbreitung historischer Irissorten widmet.

iriszucht.de auf Flickr

Mehr Fotos von den besten Schwertlilien gibt es im iriszucht-Flickrstream

JULI

Drei Jahre iriszucht.de

Tall Bearded Iris STAIRWAY TO HEAVEN in a comic style - iriszucht.de

Seit Juli 2012 gibt es meine Seite iriszucht.de nun schon. Es ist vieles passiert und viel mehr ist noch in Planung. Auch wenn es manchmal anstrengend ist, freue ich mich sehr auf das was noch kommt. Neue Kapitel, neue eigene Schwertliliensorten und hoffentlich noch mehr interessierte Schwertlilienfreunde, die sich auf meiner Seite und auf den Profilen in den sozialen Netzwerken informieren und an Diskussionen beteiligen.

AUGUST

Zeit für eine Generalüberholung

Im August sollten Sie eine Grundreinigung durchführen - iriszucht.de

Jetzt wo alle Schwertlilien verblüht sind und sich auf die vegetative Fortpflanzung konzentrieren, ist es Zeit sie zu pflegen. So sollten Sie abgetrocknete Blütenstiele und Blätter abschneiden und zu stark ineinander gewachsene Horste teilen und neupflanzen.
Sehen Sie hier wie Sie Ihre Schwertlilien richtig teilen und verpflanzen.

SEPTEMBER

Saat verwalten

Im September kann man sich voll und ganz der Verarbeitung seiner im Zuchtbetrieb entstandenen Samen widmen. Lassen Sie sich Zeit beim sortieren Ihrer Saat. Verpacken Sie vollständig getrocknete Samen in beschriftete Saattütchen, um sie mit anderen Schwertlilienfans zu tauschen oder bereiten Sie sie auf die verschiedenen Formen der Anzucht vor.

OKTOBER

Wiederblühende Schwertlilien

Die relativ kurze Blütezeit der Schwertlilien wird häufig von Gartenliebhabern bedauert. Allerdings gibt es Sorten, die es schaffen jedes Jahr aufs Neue zweimal zu blühen. St. Petersburg(siehe Bild) ist wohl eine der zuverlässigsten und schönsten Wiederblühenden. Wiederblühende Schwertlilien, auch Rebloomer genannt, werden in den großen Schwertliliengärtnerein angeboten und haben es sogar geschafft einige Enthusiasten dazu zu bewegen, ihnen eine eigene Gesellschaft zu widmen.
Hier geht's zur Reblooming Iris Society!

Vorbereitungen für den nächsten Frühling

Um sich auch im nächsten Jahr an einer intensive Irisblüte erfreuen zu können, sollten im Herbst Pflegearbeiten und Pflanzungen beispielsweise von frühlingsblühenden Zwiebeliris(Iridodictyum reticulata, Iridodictyum danfordiae, Iridodictyum histrioides oder Xiphiumhybriden) durchgeführt werden.

NOVEMBER

Klar Schiff machen

Jetzt, wo es schon erste Fröste gibt, sollte man noch einmal über die Beete schauen und ein letztes Mal dafür sorgen, dass die Pflanzen nicht von Unkraut oder Laub bedeckt werden. Die Rhizome sollten immer "atmen" können, um im Winter nicht zu sehr der Feuchtigkeit ausgesetzt zu seien.

Saat in die Erde bringen

Solange der Boden noch nicht gefroren ist, kann noch Saat ausgebracht werden. Wenn Sie Samen aus einem Samenkatalog oder -tausch bezogen haben, sollten Sie die Saat sofort nach Erhalt in die Beete einbringen oder, bei schon eingetretenem Bodenfrost, in Gefäße säen und nach draußen stellen. In Balkonkästen kann beispielsweise eine große Menge von Sämlingen herangezogen werden, die im darauffolgenden Jahr schon auf Beete pikiert werden kann. 

Winterschutz

Eingekellerte Junos - iriszucht.de

Da nicht alle Schwertlilien starke Fröste oder Winternässe ertragen, müssen nun Beete abgedeckt und Töpfe eingekellert werden. 

DEZEMBER

Recherchieren im Internet

Der Winter sorgt für Schnee und Eis und verschafft dem Gartenfreund somit viel freie Zeit. Auch an Abenden, an denen nichts im Garten zu tun ist und die Dunkelheit alles einzunehmen scheint, kann man sich Gartenfreuden schaffen. Warum sollte man nicht schon jetzt im Internet zu recherchieren beginnen, wo man im nächsten Jahr die besten Samen und Pflanzen herbekommen kann? Das Internet bietet nicht nur das größte Angebot möglicher Produzenten, sondern an immer mehr Stellen auch die Möglichkeit, sich durch Kommentare und Empfelungen anderer Nutzer die Entscheidung zu vereinfachen.

Social Networking

Globalisierung und Vernetzung sind nicht nur in Politik und Wirtschaft präsent, sondern finden mehr und mehr Einzug in unser Alltagsleben. Gartenforen sind schon seit längerer Zeit bekannt und beliebt bei ratsuchenden Pflanzenfreunden. Doch auch Plattformen wie facebook, Google+, Twitter, flickr oder Pinterest bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Über diese Social Networks kann man direkt Kontakt zu Gartenfreunden auf der ganzen Welt aufnehmen und viele interessante Seiten mit regelmäßig geposteten Neuigkeiten zu nahezu allen Themen in seine Kreise aufnehmen. Außerdem kann man kostenlos eigene Bilder teilen und fremde Bilder bestaunen.  Wenn Sie schon Mitglied eines sozialen Netzwerks sind, oder es in naher Zukunft planen, besuchen Sie doch einfach iriszucht.de auf den entsprechenden Unterseiten oder Klicken Sie sich selbst durch's Netz!

iriszucht.de auf
facebook     Google+     Twitter     flickr     Pinterest     Blogger     Foursquare

Die deutsche Irisenzyklopädie

Die deutsche Irisenzyklopädie
HOME
GOOGLE +
FACEBOOK
TWITTER

FLICKR
Instagram
PINTEREST
BLOGGER